Am 31. Januar 2022 feiert die Frankfurter Singakademie ihren 100. Geburtstag – ein guter Grund, auf das zurückzublicken, was wir in den letzten Jahren mit viel Engagement erreichen konnten und ein Ereignis, auf das wir gerade in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie stolz sein können.

Die pandemie-bedingte Zwangspause in den vielen Monaten seit dem März 2020 hat nicht nur in Deutschland, sondern weltweit einen erheblichen Schaden in der Chorlandschaft hinterlassen. Viele Chöre haben zahlreiche Mitglieder verloren oder wurden gar aufgelöst.
Umso glücklicher können wir uns schätzen, dass eine solch existenzielle Krise, in der das gemeinsame Singen sogar zeitweise verboten war, dem Bestehen der Frankfurter Singakademie nicht geschadet hat und wir in eine musikalische Zukunft mit herausragenden Konzerten blicken können.

Dankbar blicken wir aber auch auf ein ganzes Jahrhundert Frankfurter Singakademie zurück. 2022 dürfen wir dieses besondere Jubiläum insbesondere feiern, da in den vergangenen 100 Jahren

♪ Chorleiter und Chorleiterinnen kontinuierlich mit dem Chor gearbeitet und ihn mit ihrer musikalischen Arbeit zu einem festen Bestandteil des Frankfurter Musiklebens gemacht haben 
♪ Vorstände sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit für den Chor eingesetzt und damit wesentlich zum Fortbestand des Chores beigetragen haben
♪ Sängerinnen und Sänger regelmäßig an den Chorproben teilgenommen und sich nicht nur an alten Werken erfreut, sondern sich auch auf neue Kompositionen eingelassen haben – ein wichtiger Aspekt für die Weiterentwicklung des Chores
♪ nahezu 700 Konzerte und Auftritte gegeben wurden, die den Namen der Frankfurter Singakademie nicht nur in Frankfurt, sondern über die Grenzen hinaus bekannt gemacht haben
♪ der Zusammenhalt im Chor den Chor vor allem in schwierigen Zeiten nicht hat auseinanderbrechen lassen
♪ Unterstützung, sei es von öffentlicher oder privater Hand, einen wesentlichen Anteil am Fortbestehen des Chores hatte
♪ der Chor so oft ein dankbares Publikum für seine Konzerte begeistern konnte.

So sind wir allen, die seit Gründung des Chores Anteil hieran hatten, dankbar und ich wünsche mir, dass die Frankfurter Singakademie dieses Erbe bewahren wird, um weiterhin das Frankfurter Kulturleben zu bereichern. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle vor allem die Stadt Frankfurt am Main, die durch die jährliche Zuwendung seitens des Kulturamtes einen existenziellen Beitrag zum Bestehen des Chores leistet und unsere Chorarbeit ermöglicht.

Ebenso danken möchten wir der Museumsgesellschaft, die der Frankfurter Singakademie seit Jahrzehnten die Möglichkeit bietet, auf großer Bühne an glanzvollen Konzertereignissen mitzuwirken.

Nicht zuletzt möchten wir unserem Chorleiter Jan Hoffmann herzlich danken. Er hat die Frankfurter Singakademie in einer schwierigen Zeit übernommen und den Leistungsstand des Chores seitdem mit seinen musikalischen und musikpädagogischen Fähigkeiten und stets guter Laune weiter nach vorne gebracht. Auch während der Corona-Pandemie hat er mit regelmäßigen digitalen Chorproben den Chor zusammengehalten und für das Jubiläumsjahr vorbereitet.

Ich hoffe sehr, dass die Frankfurter Singakademie unter der Leitung von Jan Hoffmann bald wieder ohne jegliche Einschränkungen musizieren darf und wünsche unserem Chor eine lange, erfolgreiche Zukunft.

Jelena Dannhauer, Erste Vorsitzende

 

 

© Frankfurter Singakademie. Alle Rechte vorbehalten